Was bedeu­tet Ablüf­ten bei einer Ver­sie­ge­lung?

Mit Ablüf­ten ist die Ablüft­zeit einer Ver­sie­ge­lung gemeint. Das heißt, wie lan­ge die jewei­li­ge Ver­sie­ge­lung braucht, um aus­zu­här­ten und eine opti­ma­le Ver­bin­dung zum Unter­grund zu errei­chen.

Die­se Ablüft­zeit ist stark vom ver­wen­de­ten Pro­dukt abhän­gig. Sie steht nor­ma­ler­wei­se immer auf der Ver­pa­ckung des Pro­duk­tes. In die­ser Zeit soll­te die behan­del­te Flä­che nicht belas­tet wer­den oder mit ande­ren Pro­duk­ten in Berüh­rung kom­men.

Fak­to­ren wie zum Bei­spiel die Umge­bungs­tem­pe­ra­tur oder Luft­feuch­tig­keit kön­nen die Ablüft­zeit beein­flus­sen. Gera­de die Tem­pe­ra­tur ist ein wich­ti­ger Fak­tor. So soll­te zum Bei­spiel ein Wachs nicht auf­ge­tra­gen wer­den, wenn Tem­pe­ra­tu­ren um den Gefrier­punkt herr­schen. Wenn du die Anwei­sun­gen des Her­stel­lers beach­test, kann aber fast nichts schief gehen.