Was ist Bea­ding und She­eting

Bee­ding und She­eting ist in bei der Auto­pfle­ge der opti­sche Hoch­ge­nuss einer jeden Ver­sie­ge­lung.

Das Wort Bee­ding kommt vom eng­li­schen Wort bead = Per­le und bedeu­tet im klas­si­schen Sinn das Abperl­ver­hal­ten vom behan­del­ten Lack. Je run­der die Per­len­bil­dung auf dem Lack ist, des­to mehr geht dem Auf­be­rei­ter einer ab.

Wenn die Trop­fen irgend­wann zu groß gewor­den sind, beginnt der zwei­te Höhe­punkt, dass soge­nann­te She­eting. Hier­bei ist das Ablauf­ver­hal­ten des Was­sers auf dem Lack gemeint. She­eting ist eigent­lich viel wich­ti­ger als das Bee­ding. Das Ziel einer guten Ver­sie­ge­lung ist immer das Was­ser so schnell wie mög­lich und ohne Rück­stän­de vom Lack weg zu trans­por­tie­ren.

Frisch ver­sie­gel­te Flä­chen haben in der Regel immer einen sehr guten Bee­ding und She­eting Effekt. Je nach genutz­ter Ver­sie­ge­lung lässt der Ver­sie­ge­lungs­ef­fekt mit der Zeit nach.

Damit du lan­ge etwas von dei­ner Ver­sie­ge­lung hast, emp­feh­len wir dir dein Auto nur per Hand zu waschen und ein mil­des Auto­sham­poo* zu ver­wen­den.