Was ist Top­ping?

In der Auto­pfle­ge ist mit Top­ping das Auf­tra­gen einer zwei­ten Schicht Wachs über einer Kera­mik­ver­sie­ge­lung gemeint. Dies ist in der Fahr­zeug­pfle­ge Sze­ne ein stark dis­ku­tier­tes The­ma. Es soll die Kera­mik­ver­sie­ge­lung schüt­zen und ggf. den Glanz erhö­hen. Aller­dings wird mit einem Pro­dukt getoppt, wel­ches schlech­te­re Eigen­schaf­ten als die Kera­mik hat. Scha­den tut es der kera­mi­schen Ver­sie­ge­lung aber nicht.

Ein wei­te­res Pro­blem beim Top­ping ist die Haf­tung. Eine Kera­mik­ver­sie­ge­lung hat von sich aus eine hohe Hydro­pho­bie. Was­ser und Schmutz kann also nicht beson­ders gut an ihr haf­ten. Pro­blem ist, dass Wach­se auch nicht beson­ders gut an einer Kera­mik haf­ten kön­nen. So ver­fliegt der posi­ti­ve Effekt der Wachs­ver­sie­ge­lung bereits nach kur­zer Zeit und nach ein paar Wäschen. Also wozu sich die Mühe machen?

Um dei­nem Auto schnel­len Glanz zu ver­lei­hen kannst, du einen Quick-Detail­er* auf dei­ner Kera­mik ver­wen­den. Die­ser hat eh kei­ne lan­ge Stand­zeit und macht nicht so viel Arbeit wie eine Wachs­ver­sie­ge­lung.