Was ist ein Wun­der­schwamm?

Du kennst den Wun­der­schwamm viel­leicht aus der Haus­halts­pfle­ge. Er wird ver­wen­det, um tie­fe­re Ver­schmut­zun­gen aus Mate­ria­li­en zu ent­fer­nen. In der Fahr­zeug­pfle­ge wird er meist dazu ver­wen­det, Ver­schmut­zun­gen und klei­ne Krat­zer aus har­ten Plas­tik­tei­len zu ent­fer­nen. Bes­tes Anwen­dungs­bei­spiel ist die unte­re Tür­par­tie. Oft bleibt man mit sei­nen Schu­hen an der Tür hän­gen und es bil­den sich mit der Zeit häss­li­che Spu­ren von der Schuh­soh­le.

Um die­se Ver­schmut­zun­gen zu ent­fer­nen, nimmst du ein­fach den Wun­der­schwamm* und befeuch­test ihn mit nor­ma­lem Lei­tungs­was­ser. Dann mit leich­tem Druck die Ver­schmut­zun­gen ent­fer­nen.

Wich­tig! Nut­ze den Wun­der­schwamm nur an unver­sie­gel­ten und rau­en Ober­flä­chen. Ein Wun­der­schwamm hat eine stark abra­si­ve Wir­kung und ver­hält sich ähn­lich wie ein Polier­pad. Auf kei­nen Fall soll­test du mit dem Wun­der­schwamm an Leder­tei­le oder ähn­li­ches gehen.

Als Bei­spiel hier einen Wun­der­schwamm im clo­se-up

Wunderschwamm