Suche
Close this search box.

Wie Autositze sauber machen?

Die Reinigung von Autositzen kann je nach Verschmutzungsgrad und Sitzmaterial etwas unterschiedlich sein. Hier findest du eine detaillierte Anleitung zur effektiven Reinigung von Autositzen:

Bestimme den Verschmutzungsgrad:

Untersuche die Autositze gründlich, um den Verschmutzungsgrad zu bestimmen. Diese kann von leichter Verschmutzung wie Staub und kleinen Flecken bis hin zu hartnäckigen Flecken wie Kaffee oder Farbe reichen.

Bestimme das Material des Autositzes:

Autositze bestehen aus verschiedenen Materialien wie Stoff, Leder oder Kunstleder. Es ist wichtig, das genaue Material zu kennen, da es die Reinigungsmethode beeinflusst. Sieh in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs nach oder wende dich an den Hersteller, um das Material des Sitzes zu bestimmen.

Losen Schmutz entfernen

Vor der eigentlichen Reinigung sollten lose Verschmutzungen wie Krümel, Sand oder Staub entfernt werden. Benutze einen Staubsauger mit Polsterbürste oder einen speziellen Autostaubsauger, um den Schmutz gründlich abzusaugen. Achten Sie darauf, auch in die Zwischenräume der Sitze und in die Falten zu gelangen.

Reinigungsmittel auswählen

Wähle je nach Sitzmaterial ein geeignetes Reinigungsmittel aus. Hier einige Möglichkeiten:

Stoffsitze: Verwenden Sie einen Polsterreiniger oder einen speziellen Autopolsterreiniger, der für Stoff geeignet ist. Stoffreiniger sind oft als Spray oder Schaum erhältlich.
Ledersitze: Verwende einen speziellen Lederreiniger, der für Autositze empfohlen wird. Achte darauf, dass das Reinigungsmittel keine aggressiven Chemikalien enthält, die das Leder angreifen könnten.
Kunstledersitze: Verwende ein mildes Reinigungsmittel, das speziell für Kunstleder geeignet ist. Vermeide aggressive Reinigungsmittel, da diese das Kunstleder angreifen können.

Reinigungstest durchführen: Vor der Reinigung des gesamten Sitzmaterials an einer unauffälligen Stelle einen Reinigungstest durchführen, um sicherzustellen, dass das Reinigungsmittel keine Verfärbungen oder Beschädigungen verursacht. Nach der Anwendung des Reinigungsmittels die empfohlene Zeit abwarten, um die Wirkung zu beurteilen.

Reinigung durchführen

Stoffsitze: Polsterreiniger nach Gebrauchsanweisung auf das Sitzmaterial auftragen. Verwende eine weiche Bürste oder einen Schwamm, um den Reiniger sanft in die Sitze einzuarbeiten. Achte darauf, den Reiniger nicht zu stark einzureiben, um den Stoff nicht zu beschädigen. Anschließend die Reinigungsrückstände mit einem sauberen, feuchten Tuch entfernen und die Sitze trocknen lassen.
Ledersitze: Den Lederreiniger nach Gebrauchsanweisung auf ein weiches Mikrofasertuch oder einen weichen Schwamm auftragen. Reinige das Leder in kreisenden Bewegungen, um das Reinigungsmittel gleichmäßig zu verteilen. Achte darauf, nicht zu viel Druck auf das Leder auszuüben, um Kratzer zu vermeiden. Nach dem Auftragen des Reinigers überschüssigen Reiniger mit einem sauberen, feuchten Tuch abwischen. Trockne die Sitze anschließend mit einem weichen Tuch oder lasse sie an der Luft trocknen. Für zusätzlichen Schutz und Glanz kann anschließend ein spezielles Lederpflegemittel aufgetragen werden.

Kunstledersitze: Den milden Reiniger nach Gebrauchsanweisung auf das Kunstleder auftragen. Verwende einen weichen Schwamm oder ein Mikrofasertuch, um den Reiniger gleichmäßig zu verteilen. Den Reiniger vorsichtig in das Kunstleder einarbeiten, um Verschmutzungen zu lösen. Anschließend die Reinigungsrückstände mit einem sauberen, feuchten Tuch abwischen und die Sitze trocknen lassen.
Fleckenentfernung: Bei hartnäckigen Flecken auf den Autositzen können spezielle Fleckenentferner für das jeweilige Sitzmaterial verwendet werden. Testen Sie den Fleckentferner zunächst an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass das Sitzmaterial nicht angegriffen wird.

Beseitigung von Gerüchen: Wenn deine Autositze unangenehm riechen, kannst du einen geruchsentfernenden Polsterreiniger verwenden oder eine Geruchsbeseitigungsmethode ausprobieren, wie z. B. das Auflegen von Duftsäckchen oder das Auftragen von Backpulver auf die Sitze. Das Backpulver einige Stunden einwirken lassen und dann gründlich absaugen.

Vorbeugende Maßnahmen: Damit deine Autositze länger sauber bleiben, solltest du vorbeugende Maßnahmen treffen. Vermeide es, im Auto zu essen oder zu trinken, benutze Sitzbezüge, um die Sitze zu schützen, und reinige regelmäßig lose Verschmutzungen, um Schmutzansammlungen zu vermeiden.

Es ist wichtig, die Anweisungen des Fahrzeugherstellers und der Reinigungsmittel zu befolgen, um Schäden an den Autositzen zu vermeiden. Im Zweifelsfall sollten professionelle Reinigungsdienste mit Erfahrung in der Reinigung von Autositzen in Betracht gezogen werden.