Wie ent­fer­ne ich Flug­rost am Auto?

Wenn du ein Auto mit wei­ßem Lack fährst, weißt du genau, wovon wir reden. Über­all auf dem Lack ver­teilt sind klei­ne rote Flug­rost­punk­te zu fin­den. Die­se sind mit einer her­kömm­li­chen Wäsche nicht raus zu bekom­men. Doch Flug­rost ist auch auf allen ande­ren Lack­far­ben vor­han­den, nur siehst du ihn dort nicht so schnell. Flug­rost kann bei lan­ger Ein­wirk­zeit den Lack schä­di­gen und in die Klar­lack­schicht ein­drin­gen.
Es gibt zwei gute Metho­den, Flug­rost von dei­nem Lack zu ent­fer­nen. Die ers­te Mög­lich­keit ist die Rei­ni­gung mit der Lack­rei­ni­gungs­kne­te. Nach­teil hier­bei ist: Dass das Ver­fah­ren stark abra­siv ist und du danach dein Auto mit 90%iger Sicher­heit polie­ren musst.

Die zwei­te Vari­an­te ist die Flug­rost­par­ti­kel mit einem Flug­rost­ent­fer­ner zu behan­deln. Hier gibt es ver­schie­de­ne Pro­duk­te zur Aus­wahl, die sehr teu­er sein kön­nen. Aller­dings ist die Wir­kungs­wei­se eines Flug­rost­ent­fer­ners ähn­lich wie die eines Fel­gen­rei­ni­gers. Vie­le Fel­gen­rei­ni­ger sind auch als Flug­rost­ent­fer­ner geeig­net. Wir neh­men schon seit Jah­ren den K2 Roton Fel­gen­rei­ni­ger* als Flug­rost­ent­fer­ner und das ohne Pro­ble­me. Wich­tig hier­bei ist nur, dass du den Rei­ni­ger nicht zu lan­ge ein­wir­ken lässt.