Wie mache ich eine Motor­wä­sche?

Am bes­ten machst du über­haupt kei­ne Motor­wä­sche. Die klas­si­sche Motor­wä­sche wird mit dem Hoch­druck­rei­ni­ger durch­ge­führt. Dabei hält der Unge­üb­te ein­fach den Hoch­druck­rei­ni­ger in den Motor­raum und gibt Gas. Dabei kann die Elek­trik, Licht­ma­schi­ne etc. Scha­den neh­men. Außer­dem wer­den vie­le Abla­ge­run­gen abge­wa­schen und gelan­gen in die Umwelt. Ohne Ölab­schei­der kann das gefähr­lich wer­den.

Wir emp­feh­len dir, die scho­nen­de Motor­wä­sche mit dem Dampf­ge­rät* und ein paar alten Mikro­fa­ser­tü­chern. So bekommst du alle sicht­ba­ren Tei­le wie­der sau­ber, ohne dabei den Motor oder die Umwelt zu belas­ten. Mehr zum The­ma Motor­rei­ni­gung mit Dampf.