Motor­raum­rei­ni­gung mit Dampf

Schonende Reinigung
Mit Dampf ohne Chemie

Der Motorraum wird oft bei der Pflege vernachlässigt. Doch du solltest ihn genauso pflegen wie den Rest deines Autos. Wir wollen dir heute erklären, wie du deinen Motorraum ganz ohne Chemie wieder sauber bekommst.

Normalerweise reinigen wir den Motorraum immer mit der Tornador Gun, Greenstar und einem Pinsel. Das hat auch immer sehr gut funktioniert. Doch wir wollten mal etwas anderes probieren. Wir arbeiten schon länger bei verschiedenen Arbeiten mit einem Dampfgerät. Die Reinigung mit Dampf kommt komplett ohne Chemie aus und ist besonders schonend.

Inhaltsverzeichnis

Das brauchst du für die
Motorraum­reinigung mit Dampf

Natür­lich brauchst du als ers­tes einen Dampf­rei­ni­ger. Für den Hob­by­be­reich nut­zen wir den Kär­cher Dampf­rei­ni­ger SC 4 Easy­Fix. Er hat eine gute Dampf­leis­tung und ist oben­drein für einen güns­ti­gen Preis zu haben. Neben der Autor­ei­ni­gung kannst du den Dampf­rei­ni­ger auch im nor­ma­len Haus­ge­brauch super nut­zen. Doch auf­ge­passt. Es gibt ein Zube­hör­teil, wel­ches du dir unbe­dingt dazu kau­fen soll­test. Wir waren am Anfang nicht zu 100% über­zeugt vom Dampf­rei­ni­ger, weil uns der Dampf zu unge­nau aus der Düse kam. Nach ein wenig Recher­che­ar­beit sind wir auf die Power­dü­se von Kär­cher gesto­ßen. Für knapp 12 Euro ist der Ein­satz mit der Düse ein Unter­schied wie Tag und Nacht. Denn damit lässt der Dampf prä­zi­ser ein­set­zen.

Neben dem Dampf­rei­ni­ger brauchst du noch Mikro­fa­ser­tü­cher. Hier neh­men wir ein­fach die Tücher, die schon etwas ver­schlis­sen oder dre­ckig sind. Wir emp­feh­len dir bei der Rei­ni­gung mit Dampf immer, Arbeits­hand­schu­he zu tra­gen. So läufst du nicht Gefahr, dich zu ver­brü­hen. Wir neh­men hier han­dels­üb­li­che Arbeits­hand­schu­he aus dem Bau­markt.

Motor­raum­rei­ni­gung mit dem
Dampf­rei­ni­ger

Als Ers­tes musst du den Dampf­rei­ni­ger mit Was­ser befül­len. Je nach­dem, wo du wohnst, kann das Was­ser sehr kalk­hal­tig sein. Der Kalk kann die Lebens­dau­er des Dampf­rei­ni­gers stark ver­kür­zen. Wir emp­feh­len dir daher, nur destil­lier­tes Was­ser zu neh­men. 5 Liter destil­lier­tes Was­ser bekommst du oft schon im Ange­bot für 1 Euro.

Damit du dir kei­ne Krat­zer in den Lack machst, lege dir ein­fach ein gro­ßes Tuch über die Stoß­stan­ge.

Nun kannst du mit der Rei­ni­gung des Motor­rau­mes begin­nen. Die Rei­ni­gung mit Dampf ist kin­der­leicht. Du sprühst den Dampf auf die ver­un­rei­nig­ten Stel­len und löst so den Dreck an. Mit dem Mikro­fa­ser­tuch wischst du den Schmutz ein­fach weg. Ach­te dar­auf, dass du nicht zu lan­ge punk­tu­ell auf einer Stel­le sprühst. Außer­dem musst du dar­auf ach­ten, nicht auf emp­find­li­che Elek­trik oder offe­ne Kabel zu sprü­hen.

Durch die Power­dü­se kommst du auch schwer erreich­ba­re Stel­len. Wenn du in enge Mul­den sprühst, hal­te das Mikro­fa­ser­tuch über die Düse. So wird der gelös­te Schmutz direkt in das Tuch auf­ge­nom­men.

Auf die­ser Wei­se kannst du den gesam­ten Motor­raum scho­nend und ohne Che­mie rei­ni­gen.

Motor­raum Ver­sie­ge­lung

Ähn­lich wie bei der Auf­be­rei­tung des Lackes soll­te der Motor­raum auch ver­sie­gelt wer­den. Wir nut­zen hier­für Koch Che­mie Motor­plast. Die Ver­ar­bei­tung ist ein­fach. Wir ver­ar­bei­ten das Motor­plast aller­dings etwas anders als auf der Ver­pa­ckung beschrie­ben wird. Laut Packungs­an­lei­tung soll man es ein­fach groß­zü­gig in den Motor­raum sprü­hen und ca. 12 Stun­den trock­nen las­sen. Aller­dings ver­tei­len wir im Anschluss des Auf­tra­ges das Motor­plast noch mit einem Mikro­fa­ser­tuch. So wird das Ergeb­nis noch ein biss­chen bes­ser, als wenn man nur sprüht. Ach­te bei der Ver­ar­bei­tung dar­auf, dass du nicht direkt auf Kabel­ste­cker etc. sprühst. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du Steck­ver­bin­dun­gen auch mit einem Tuch o.Ä. abde­cken.

Fazit

Wir sind sehr über­zeugt von der Ver­wen­dung von Dampf für die Rei­ni­gung. Es ist sehr ein­fach, scho­nend und lie­fert ein her­vor­ra­gen­des Ergeb­nis.

Hast du auch schon Erfah­run­gen mit der Dampf­rei­ni­gung gemacht und hast Tipps für die Com­mu­ni­ty?

Vor­her Nach­her

vorher nachher

Passend zum Thema, Empfehlen wir dir diese Produkte

KC Motor­plast

Kär­cher Power­dü­se

Kär­cher Dampf­rei­ni­ger

Cockpit Mikrofasertücher

Glart Mikro­fa­ser­tü­cher

Teilen oder Diskutieren

Facebook
WhatsApp
Telegram
Email
Twitter
Print

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Auto Dampfreiniger

Auto Dampf­rei­ni­ger

ine kom­plet­te Außen­rei­ni­gung mit Dampf klingt ver­lo­ckend, oder? Ein­fach das Auto mit dem Dampf­rei­ni­ger abdamp­fen und es strahlt wie bei einer zwei Eimer Wäsche. Ganz so ein­fach ist es dann doch nicht. Je nach Ver­schmut­zungs­grad kann ich dir auch nur davon abra­ten, dei­nen Lack mit Dampf sau­ber zu machen.

Weiterlesen »
Auto polieren

Auto ver­kau­fen — Auto polie­ren

Bevor du mit dem Auto polie­ren los­le­gen kannst, soll­test du eini­ge Vor­keh­run­gen tref­fen. Als ers­tes soll­test du dir im Kla­ren sein, wie du dein Auto polie­ren willst: Ob klas­sisch in einem 3‑stufigen Pro­gramm oder ganz ein­fach nur im One Step Ver­fah­ren. Je nach gewähl­tem Pro­gramm suchst du dir dann die Poli­tu­ren her­aus

Weiterlesen »