Kann man Glas polie­ren?

Mit der Zeit kann es pas­sie­ren, dass durch die Schei­ben­wi­scher und Schmutz klei­ne Krat­zer in der Front­schei­be ent­ste­hen. Die­se füh­ren dann dazu, dass stö­ren­de Licht­re­flek­tio­nen ent­ste­hen. Je nach Ver­krat­zungs­grad kann auch die Sicht ein­ge­schränkt sein.

Für klei­ne Krat­zer und Holo­gram­me auf der Glas­ober­flä­che gibt es spe­zi­el­le Glas­po­li­tu­ren. Die­se Poli­tu­ren sind anders auf­ge­baut als Lack­po­li­tu­ren. Die in ihr ent­hal­te­nen Schleif­kör­ner sind deut­lich här­ter und abrieb­fes­ter. Das müs­sen sie auch sein, da Glas deut­lich här­ter ist als Lack.

Zu ver­wen­den sind die­se Glas­po­li­tu­ren mit einem spe­zi­el­len Filz­pad. Die­ses Filz­pad hat eine beson­ders star­ke Cut Leis­tung. Poliert wird ähn­lich wie bei der nor­ma­len Lack­po­li­tur. Wir emp­feh­len hier mit einer Rota­ti­ons­ma­schi­ne zu arbei­ten, da die­se deut­lich mehr Cut erzeu­gen kann als eine Exzen­ter­po­lier­ma­schi­ne.

Doch erwar­te bei einer Glas­po­li­tur kei­ne Wun­der. Tie­fe Krat­zer las­sen sich mit der Poli­tur nicht ent­fer­nen. Die Glas­po­li­tur ist eher für klei­ne Krat­zer und Holo­gram­me gedacht. Wich­tig ist auch, dass du Geduld beim Polie­ren mit­bringst. Denn Glas zu polie­ren dau­ert viel län­ger als Lack zu polie­ren.

Wir haben schon vie­le Front ‑und Heck­schei­ben poliert. Wir neh­men immer die
Sonax Glas­po­li­tur* mit pas­sen­den Filz­pads*.

Klei­ner Tipp zum Schluss: An den Rän­dern der Schei­be nut­zen wir ger­ne klei­ne 75mm Pads an der Flex PXE 80*.