Was hilft gegen Bie­nen­kot auf dem Auto?

Wenn du dein Auto in der nähe von blü­ten­rei­chen Büschen parkst, dann kennst du die Pro­ble­ma­tik. Über­all auf dei­nem Auto befin­den sich klei­ne gel­be Würst­chen von Bie­nen­kot. Nor­ma­ler­wei­se sind die klei­nen Würst­chen schnell mit Was­ser abge­wa­schen.

Anders als bei Vogel­kot ist Bie­nen­kot nicht so aggres­siv, kann aber, wenn er zu lan­ge auf dem Lack bleibt, auch ein­bren­nen. Wenn der Bie­nen­kot frisch ist, kannst du ihn ein­fach mit einem wei­chen Mikro­fa­ser­tuch und etwas Was­ser abwa­schen. Soll­te sich der Bie­nen­kot schon ein­ge­brannt haben, dann soll­test du dein Auto ordent­lich waschen.

Da Bie­nen­kot aus orga­ni­schen Bestand­tei­len besteht, kannst du bekack­te Flä­chen vor der Wäsche mit Insek­ten­rei­ni­ger* vor­be­han­deln. Wir emp­feh­len außer­dem eine Schaum­be­hand­lung vor der eigent­li­chen Wäsche. So kann der Bie­nen­kot ein­wei­chen und lässt sich dann viel ein­fa­cher abwa­schen.

Bie­nen­kot