Was ist ein Schaum­sprü­her?

Wenn du tie­fer in die Mate­rie der Auto­auf­be­rei­tung ein­steigst, wirst du an einem Schaum­sprü­her nicht vor­bei­kom­men. In unse­rem Bei­trag “Vor­wä­sche” sind wir bereits näher auf das The­ma ein­ge­gan­gen.

Es gibt ver­schie­de­ne Arten von Schaum­sprü­hern. Nicht zu ver­wech­seln mit Schaum­ka­no­nen, wel­che an den Hoch­druck­rei­ni­ger ange­schlos­sen wer­den. Schaum­sprü­her sind dazu da, zur Vor­wä­sche eine dicke Schaum­schicht auf dein Auto zu brin­gen. Der Schaum löst Schmutz­par­ti­kel und bin­det sie. Nach einer kur­zen Ein­wirk­zeit läuft der Schaum dann vom Fahr­zeug ab und nimmt alle ober­fläch­li­chen Schmutz­par­ti­kel mit.

Schaum­sprü­her eig­nen sich beson­ders gut, wenn du dein Auto in einer Wasch­box sau­ber machst.

Damit du ein gutes Schaum­bild erzeu­gen kannst, brauchst du noch einen Schaum­zu­satz und etwas Auto­sham­poo. Das mischst du dann im vor­ge­ge­be­nen Misch­ver­hält­nis im Schaum­sprü­her zusam­men und dann heißt es Pum­pen und sprit­zen.

Wir nut­zen als Schaum­zu­satz immer den ADBL Yeti Snow­foam*. Ihn gibt es in ver­schie­de­nen Düf­ten und Far­ben.